LED-Licht für Faule

Scheinwerfer, Bremsleuchten, Rücklichter und Zierbeleuchtung

Moderator: Onkeltom12

Antworten
top_gun_de
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 277
Registriert: Mo 15. Aug 2016, 00:01
Mäher: Gardena smart SILENO+
Firmware des Mähers (MSW): MSW 7.xx.xx
Herstellungsjahr: 2016
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.2)
Robonect Firmware: 1.0 beta 6

LED-Licht für Faule

Beitrag von top_gun_de »

Hi,

ich wollte "nur ein bischen Licht" am Sileno haben. Die aufwändigen Konstruktionen mit 6 LEDs pro Seite und Rücklicht sind mir etwas viel für die Nachbarn ;)



Insgesamt kamen vier LEDs zum Einsatz. Die LEDs werden mit etwas Unterspannung betrieben, sind aber dennoch überraschend hell, sowohl tagsüber als auch nachts. Der Eindruck ist ähnlich wie bei Fahrradbeleuchtung.

Damit ergibt sich eine einfache Lösung ohne Relais, Konstantstromquelle oder sonstige Spezialitäten. Ich habe einfach 4 der gängigen warmweißen LEDs mit Vorwiderstand (12V) genommen, und davon 2 Pärchen in Reihenschaltung gebildet. Zwei dieser LED in Reihe würden bei 24V 20mA schlucken, bei den 18-20V vom Akku sind sie immer noch ordentlich hell und verbauchen noch weniger. Bei 2 Pärchen liegt der Stromverbrauch bei knapp 40mA, kann also problemlos direkt an Out1 angeschlossen werden.

Stückliste:

10-poliger Pfostenstecker und Flachbandkabel, gibt es zusammen bei eBay für schmales Geld
4x warmweiße LED 5mm mit Vorwiderstand für 12V, auch bei eBay zu haben
2-adrige dünne Litze, ich habe Klingeldraht von Kopp genommen, weil der da war

Da das alles sehr dünne Drähtchen sind, habe ich mir noch sog. Aderendhülsen geholt, die die Litzen etwas dicker machen, und das dann mit vorhandenen Wago-Klemmen verbunden. Löten liegt mir nicht 8-)

Vom Flachbandkabel braucht man nur Pin 5 und Pin 9:

Pin 9 ist Batterieplus, also etwa +17 bis +20V
Pin 5 ist der geschaltete Ausgang Out1, ein sog. Open Collector, der als Minus funktioniert und bis 100mA belastet werden darf. Da die Schaltung mit knapp 40mA auskommt, darf man da direkt dran.

Ausbauplan für wenn ich mal ein Teil habe: In das Flachbandkabel von Pin 9 gehört noch eine Feinsicherung 100mA, flink. Ohne die besteht das Risiko, bei Kabeldefekten durch einen Kurzschluss das Robonectmodul zu ermorden.

Das Flachbandkabel habe ich nach vorne geführt und dann 2-adrig Klingeldraht aus dem Mäher geführt.

Kabeldurchführung:

Die Dichttülle mit der das Stromkabel zum Ladekopf aus dem Mäher kommt, ist nicht angespritzt sondern aufgeschoben. Da kann man völlig problemlos noch eine 2-adrig dünne Litze durchschieben. Damit die Litze mechanisch geschützt ist, habe ich sie mittels Gewebeklebeband bündig an das Ladekabel geklebt. So spare ich mir zusätzliche Bohrungen oder eine Schwachstelle an der Deckeldichtung.

Montage der LEDs:

Ich habe am Mäher vorne vier LEDs montiert. Beim Sileno gibt es vorne ein grobes Noppenraster im Kunststoff, das man super als Lineal nehmen kann. Ich habe die Noppen nach rechts und links gezählt und jeweils eine Noppe mittig mit 1,5mm vorgebohrt, dann mit 5mm die Bohrung für die LED gemacht. Die LEDs werden von hinten durchgeführt. Wenn man schon die beliebte Gummilippe als Stoßschutz an der Gehäusekante hat, sind die LEDs dann schon gut von vorne geschützt. Wer das nicht hat, nimmt besser noch einfache Kunststoff-Fassungen und sicherheitshalber LEDs mit flachem Kopf, gibt es auch alles auf eBay für schmales Geld.

Die Verkabelung habe ich mit Wago-Klemmen gemacht, Nässeschutz der Kabel erfolgte einfach mit Gewebeklebeband. Wenn man das Gehäuse vorher gut reinigt, hält Gewebeklebeband problemlos viele Jahre.

Hier ein einfacher Verkabelungsplan:
LED-Licht.png
LED-Licht.png (14.44 KiB) 4795 mal betrachtet
Die LEDs werden mit rot-schwarzen Kabeln geliefert. Rot ist plus, schwarz ist minus. Ich habe in dem Verkabelungsplan kenntlich gemacht, welches Kabel von den LEDs wohin verbunden werden muss.

Ciao,

Detlev
Zuletzt geändert von shadowkiller am Sa 20. Okt 2018, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Youtube-link angepasst - lediglich der Video-Code ist notwendig

blueberry63
Forum-Nutzer
Beiträge: 29
Registriert: So 15. Apr 2018, 12:55
Mäher: Husqvarna Automower 315
Firmware des Mähers (MSW): MSW 10.xx.xx
Herstellungsjahr: 2016
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: 1.0beta6

Re: LED-Licht für Faule

Beitrag von blueberry63 »

Hallo Detlev,

ich habe Deine Installation gestern nachgebaut: funktioniert super und war wirklich nicht schwer.
DANKE!

Blueberry63

DrOtto
Forum-Anfänger
Beiträge: 2
Registriert: Mo 17. Feb 2020, 21:27
Mäher: Gardena SILENO City 250
Robonect Firmware: -

Re: LED-Licht für Faule

Beitrag von DrOtto »

Hallo,
das ist top! und einfach.
Ich werde es bald nachbauen.
Ich frage mich ich noch von den gleichen led noch zwei rote hinten genauso in Reihe dran kriege (Als Rückleuchten) und das ganze noch so funktioniert.
Nicht gleich hauen, wenn ich meine Elektrotechnik-Unterlagen weggeschmissen habe ;-)
Gruß
O

ing-michel
erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 61
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 21:36
Mäher: Gardena R40Li
Firmware des Mähers (MSW): MSW 6.xx.xx
Herstellungsjahr: 2017
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: V1.2 fix

Re: LED-Licht für Faule

Beitrag von ing-michel »

Moin, auf was muss ich den Out1 denn einstellen?

tqm
Forum-Nutzer
Beiträge: 31
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 13:30
Mäher: Gardena smart SILENO
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.6)
Robonect Firmware: V1.2 14.07.2020 (Final Release)

Re: LED-Licht für Faule

Beitrag von tqm »

Kommt darauf an was Du willst....
Permanent an => An
Während der Fahrt soll es leuchten? => Fahrt
usw.

Antworten

Zurück zu „Lichtausstattung“