Doku-Anleitung: Timer aus dem Mäher importieren und anpassen

Erklärungen und wichtige Hinweise zur Timerprogrammierung in Robonect
Gesperrt
Benutzeravatar
shadowkiller
Forum-Veteran
Beiträge: 3208
Registriert: Do 11. Jan 2018, 08:42
Wohnort: Würzburg
Mäher: Husqvarna Automower 315
Firmware des Mähers (MSW): MSW 10.xx.xx
Herstellungsjahr: 2017 (Modell 2018)
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: 1.2 (Daily Build, WLAN 1.7.4)
hat sich bedankt: 18 Male
wurde gedankt: 4 Male

Doku-Anleitung: Timer aus dem Mäher importieren und anpassen

Beitrag von shadowkiller »

Stand: FW 1.2 mit Daily Build vom 10.10.20, Admin reviewed :check:
.
Es gibt Fälle, da kann es notwendig sein, die Timer aus dem Mäher neu zu importieren bzw. die in Robonect angezeigten Timer mit der im Mäher gespeicherten Timerdatenbank über Robonect abzugleichen:
  • Bei der Erstinstallation und bei jedem Firmware-Update von Robonect geschieht der Import der Timer aus der Mäher-Timerdatenbank automatisch.
    :arrow: dabei gilt: Wenn die Timer nur über Robonect gespeichert wurden, werden sie nach dem automatischen Import nach Firmware-Update auch wieder exakt so angezeigt. Wenn die Timer über das Mäher-Bedienfeld gespeichert wurden, erscheinen sie nach dem automatischen Import nach Firmware-Update evtl. nicht in komfortabelster Weise. (s.u.)
    :idea: Aus diesem Grund kann es sein, dass Du die Timer für eine bessere Übersicht in Robonect anpassen möchtest.
    :!: Ändere danach die Timereinstellungen ausschließlich über Robonect. Das Mäher-Bedienfeld ist ab jetzt dafür tabu! Ansonsten ist anschließend erneut ein manueller Import und ggf. erneut Anpassungen in der Ansicht notwendig.
  • Falls Du Robonect bereits installiert hast und Du Deine Timer für die Mähzeiten dennoch mühevoll über das Bedienfeld des Mähers eingegeben hast, kannst und solltest Du diese auch nach der Installation von Robonect noch importieren und danach ggf. an die Robonect-Ansicht anpassen.
  • Auch wenn Du Timer in Robonect und zusätzlich danach noch über das Bedienfeld des Mähers programmiert hast, ist es notwendig, dass Du diese in Robonect aktualisiert!
    Der Grund ist einfach: Der Mäher fährt sonst zu den Timern, die in Robonect sichtbar sind, und nach denen, die noch nicht in Robonect importiert wurden und deshalb in Robonect auch nicht sichtbar sind, aber die Du bereits über das Mäher-Bedienfeld eingegeben hast.
:!: Die vorangenannten Gründe können die Ursache dafür sein, dass der Mäher ohne (in Robonect) ersichtlichen Grund zu mähen beginnt oder teilweise zu völlig anderen Zeiten, als die, die Du in Robonect sehen kannst.

Warum ist das so?

Die unterschiedlichen Firmwares der Mäher haben über mehrere Jahre und Modellreihen hinweg immer wieder einmal unterschiedliche Benutzerschnittstellen im Mäher-Display verwendet. Diese speichern z.B. Wiederholungstimer auf unterschiedliche Weise in der Mäher-Timerdatenbank. Ein Hinweis in der Mäher-Datenbank, dass ein Timer beispielsweise zu einem Wiederholungstimer gehört und zu welchem, wird nicht gespeichert.
Ein Beispiel:
Ein Wiederholungstimer könnte in der Benutzerschnittstelle (also im Display des Mähers) so angezeigt werden, dass er "Timer 1" heisst, aber anklickbare Checkboxen für jeden Wochentag hat, an denen dieser Timer ausgeführt werden soll. In der Mäherdatenbank werden von dieser Firmware aber einzelne Start- und Endzeitpunkte an jedem Wochentag eingetragen, an denen der Benutzer im "Timer 1" eine Checkbox angeklickt hat. Werden vom Benutzer in Timer 2 und 3 zwei zusätzliche einzelne Timer eingetragen, die nur an einem bestimmten Tag ausgeführt werden sollen, werden diese auf die gleiche Weise eingetragen.
Wenn nun Robonect diese Daten importiert, kann Robonect nicht wissen, ob es sich um Wiederholungstimer oder jeweils um einzelne Timer handelt. Noch komplizierter wird es bei mehreren Wiederholungstimern und zusätzlichen Einzeltimern.
Infolgedessen kann Robonect diese nur als Einzeltimer erkennen und auch nur so importieren.

In Robonect können diese Timer natürlich so stehen bleiben. Sie werden dennoch ausgeführt.

Da Robonect aber eine eigene Möglichkeit bietet, Wiederholungstimer für bestimmte Wochentage zu programmieren, kannst Du die importierten Einzeltimer in Robonect löschen und im "Timer 1" in Robonect die entsprechenden Wochentage anklicken und den "Timer 1" speichern.

Beides führt zum selben Ergebnis, aber zu Chaos, wenn Du danach im Mäher-Bedienfeld etwas änderst oder zusätzlich einträgst, ohne dass Du die Timer anschließend erneuet importierst und ggf. erneuet in Robonect anpasst.

Mäher-Timerdatenbank manuell in Robonect importieren:
  • Möglichkeit a) Firmware-Update installieren
  • Möglichkeit b) in Robonect jeden Timer (derzeit 1 bis 14) einzeln anlicken.
:!: Danach solltest Du die gewünschten Timer nur noch in Robonect anpassen. Dazu musst Du jeden Timer einzeln ändern und einzeln speichern.
:idea: Das kann mühevoll sein, deshalb empfehlen wir Dir, dies an einem Laptop oder Desktop-Computer zu tun.
Anleitung zur Erstinstallation
--
Robonect® Dokumentation und Support
--
Forum cooler nutzen: Hervorhebungen machen und Screenshots posten
--
Es wurde schon alles gefragt, nur noch nicht von allen. (frei nach Karl Valentin)

Gesperrt

Zurück zu „Hilfestellungen zu Timer-Problemen“