. :daumenhoch: Erstinstallation für Neueinsteiger: Bitte hier entlang!

. :daumenhoch: Robonect-Gebrauchsanweisung und Support für alle Robonect-Menüpunkte! Bitte hier entlang!

. :arrow: Für jeden Robonect-Menüpunkt gibt es dort ein eigenes Unterforum
. :arrow: Erklärung des Menüpunkts und unser Support direkt dort im Unterforum des Menüpunkts!

Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

allgemeine Mähereinstellungen, die das Mähverhalten beeinflussen und Mähzeitanpassung (Änderung nur wenn nicht der Originalakku Verwendung findet! Hinweise beachten)
Antworten
Beduin
Forum-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: So 29. Aug 2021, 11:44
Mäher: Husqvarna Automower 420
Firmware des Mähers (MSW): MSW 14.xx.xx
Robonect Firmware: V 1.3

Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von Beduin »

Mir ist aufgefallen, dass mein Shawn schon mit 36% Restkapazität zu laden beginnt. Dabei hatte er in diesem Fall sogar recht lange zu suchen und bis zur Ladestation zu fahren. (ca. 3 Minuten).

Ich habe einmal gelesen, dass man den Akku schonend im Bereich von 25% Restkapazität bis 80% Ladekapazität betreiben sollte.

Gefahren ist Shawn 85 Minuten. Wenn ich nun 11% mehr Kapazität nutzen möchte käme ich auf eine Fahrzeit von 99 Minuten. (einfacher Dreisatz).

Meine Frage: Kann man das so machen, um so auch etwas mehr aus dem Originalakku zu holen?

vielen Dank an Euch Experten für Eure Meinungen dazu
IMG_422E18ECCDC2-1.jpeg

Benutzeravatar
shadowkiller
Forum-Veteran
Beiträge: 3769
Registriert: Do 11. Jan 2018, 08:42
Wohnort: Würzburg
Mäher: Husqvarna Automower 315
Firmware des Mähers (MSW): MSW 10.xx.xx
Herstellungsjahr: 2017 (Modell 2018)
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: 1.3 (WLAN 1.7.4)
hat sich bedankt: 105 Male
wurde gedankt: 66 Male

Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von shadowkiller »

Kurze Antwort: grundsätzlich geht das, aber damit verkürzt Du die Lebensdauer massiv und riskierst dass der Mäher sich komisch verhält, wenn die Endzeit der Akkulebensdauer eintritt.

Ausführliche Antwort:

Alle Deine Fragen werden in der Dokumentation zu diesem Menüpunkt ausführlich behandelt. Wenn Du danach noch eine Frage zur Doku hast, immer her damit! :D

Viel Erfolg!


(Die Links in diesem Beitrag (nur in der Webansicht des Forums sichtbar) führen zur jeweilig passenden Doku von Robonect)
Anleitung zur Erstinstallation
--
Robonect® Dokumentation und Support
--
Forum cooler nutzen: Hervorhebungen machen und Screenshots posten
--
Es wurde schon alles gefragt, nur noch nicht von allen. (frei nach Karl Valentin)

Beduin
Forum-Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: So 29. Aug 2021, 11:44
Mäher: Husqvarna Automower 420
Firmware des Mähers (MSW): MSW 14.xx.xx
Robonect Firmware: V 1.3

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von Beduin »

Die Dokumentation habe ich bereits gelesen. Unter anderem konnte ich folgenden Passus in der Doku finden.

"Es handelt sich um berechnete Werte des Mähers. Der Mäher arbeitet (lädt und entlädt) innerhalb von 20-80% seiner eigentlichen Kapazität. Das erhöht die Lebensdauer der Original-Batterie (im folgenden auch Akku genannt) erheblich."

Daher auch meine Frage, weil ich doch überrascht war, dass er bereits mit 37% beginnt zu suchen und spätestens dann mit 36% die Ladestation erreicht hat.

Benutzeravatar
shadowkiller
Forum-Veteran
Beiträge: 3769
Registriert: Do 11. Jan 2018, 08:42
Wohnort: Würzburg
Mäher: Husqvarna Automower 315
Firmware des Mähers (MSW): MSW 10.xx.xx
Herstellungsjahr: 2017 (Modell 2018)
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: 1.3 (WLAN 1.7.4)
hat sich bedankt: 105 Male
wurde gedankt: 66 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von shadowkiller »

Das ist der Puffer, den der Hersteller nutzt, um sicherzustellen, dass der Mäher die Ladestation erreicht. So what.

Hast Du Probleme, dass der Mäher die Fläche in der von Dir maximal möglichen Zeit mähen kann?


(Die Links in diesem Beitrag (nur in der Webansicht des Forums sichtbar) führen zur jeweilig passenden Doku von Robonect)
Anleitung zur Erstinstallation
--
Robonect® Dokumentation und Support
--
Forum cooler nutzen: Hervorhebungen machen und Screenshots posten
--
Es wurde schon alles gefragt, nur noch nicht von allen. (frei nach Karl Valentin)

Lampi
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 544
Registriert: Di 14. Feb 2017, 17:07
Mäher: Husqvarna Automower 330X
Firmware des Mähers (MSW): MSW 7.xx.xx
Herstellungsjahr: 2014
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.1)
Robonect Firmware: V1.3
hat sich bedankt: 4 Male
wurde gedankt: 51 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von Lampi »

Beduin hat geschrieben:
Mi 22. Sep 2021, 11:15
Unter anderem konnte ich folgenden Passus in der Doku finden.

"Es handelt sich um berechnete Werte des Mähers. ...
Die Berechnung der Prozente wird vom Mäher vorgenommen. Die stimmt, wenn überhaupt, nur bei einem Akku der noch über mindestens 80% seiner Nennkapazität verfügt. Der Mäher geht bei der Berechnung nur von seinem eigenen Energiebedarf aus. Den Energiebedarf von Robonect und weiteren Verbrauchern, z.B eventueller Beleuchtung, fließen in die Berechnung nicht mit ein, da die Verbrauchswerte dem Mäher nicht bekannt sind. Daher ist der Prozentwert nicht sehr aussagekräftig.

Das dein Mäher bereits bei 36% zum Aufladen fährt wird daran liegen, dass die Spannung des Akkus während des Mähens auf 17,5V, wenn auch nur kurzzeitig, abgefallen ist. Je älter dein Akku wird, wird auch dein Mäher bei immer höheren Prozentwerten das Mähen abbrechen.

Das Lademanagement von Husqvarna ist auf ein langes Akkuleben ausgelegt und stellt einen Kompromiss zwischen Nutzen und Lebensdauer dar. Wenn man über die Mähzeitanpassung bei einem originalen Akku versucht eine längere Mähzeit zu erreichen, geht das immer zu Lasten der Lebensdauer!
Fragen? Fragen!

rolf
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 284
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 12:20
Mäher: Gardena R70Li
Firmware des Mähers (MSW): MSW 2.xx.xx
Herstellungsjahr: 2016
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: -1.0.7a.rfw
hat sich bedankt: 10 Male
wurde gedankt: 8 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von rolf »

Ich beschäftige mich seit langer Zeit mit diesem Thema.
Dabei habe herausgefunden, dass in meinem Gardena R70 Li ein Akku mit 2.100 mAh verbaut wurde.
Die Software dieser Modellreihe geht davon aus, dass ein Akku mit 1.200 mAh verbaut wurde und beendet den Mähvorgang nach der Entnahme von 75 %
Die Restkapatität von 25 % soll den Akku schonen.
Nach exakt 58,0 Min. waren von den 1.200 mAh 900 mAh verbraucht ( 75 % ) und der Mäher ging in die Ladestation. Die Akkuspannung pro Zelle war noch bei 3,62 Volt.

Da der verbaute Akku allerdings eine Kapatität von 2.100 mAh hat ( + 75 % ) , habe ich mit der „ Mähzeitanpassung „ die neuen Daten eingegeben :

Mähzeit verlängern / verkürzen
Verbleibende Batterieladung: 0 %
Maximale Mähzeit: 105 Min.
Verwendete Kapazität: 1.575 mAh = (75 % von 2.100 mAh)
Verbleibende Batteriespannung: 17.200 mv = ( 3,44 volt / Zelle )

Nach dieser Einstellung mähte der Mäher unter gleichen Bedingungen 102 Minuten ,das entspricht einer Mähzeit - Verlängerung von 75 % .
Die Restkapazität betrug 1.575 mAh = 25 % , die Spannung pro Zelle = 3,44 Volt

Da die empfohlende Restkapazität von 25 % eingehalten wird, ist es nach meiner Meinung gut möglich , mit der Mähzeitanpassung auch bei einem Originalakku, die Mähzeit ohne Schädigung des Akkus, zu verlängern.

Mit der Mähzeitanpassung wird garantiert, wenn einer der eingegebenen Werte erreicht wurde, der Mävorgang abgbrochen wird.

Gruß
Rolf

Lampi
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 544
Registriert: Di 14. Feb 2017, 17:07
Mäher: Husqvarna Automower 330X
Firmware des Mähers (MSW): MSW 7.xx.xx
Herstellungsjahr: 2014
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.1)
Robonect Firmware: V1.3
hat sich bedankt: 4 Male
wurde gedankt: 51 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von Lampi »

Hallo rolf,

da ich mich über deine Angaben etwas gewundert habe, habe ich mal recherchiert.
rolf hat geschrieben:
Sa 25. Sep 2021, 17:48
Dabei habe herausgefunden, dass in meinem Gardena R70 Li ein Akku mit 2.100 mAh verbaut wurde.
Die Software dieser Modellreihe geht davon aus, dass ein Akku mit 1.200 mAh verbaut wurde und beendet den Mähvorgang nach der Entnahme von 75 %

Laut den technischen Daten in den Bedienungsanleitungen und den Ersatzteillisten ist bis 2016 ein Akku mit 1,6Ah verbaut worden, was dann auch zu der Angabe des Mähers von 1200mAh (ca. 80%) passt.
Ab 2016/2017 wurden scheinbar die Modelle R38Li bis R80Li mit einheitlichen Akkus, ich vermute mal aus logistischen Gründen, mit einer Kapazität von 2,1Ah ausgeliefert. Damit die Flächenleistung nicht steigt, ist in der Firmware aber weiterhin der alte Akkuwert hinterlegt. Es ist also schon ab Werk ein größerer Akku verbaut worden und von daher ergibt es durchaus Sinn die Mähzeitverlängerung zu nutzen.

Allerdings hast du bei der Berechnung der nutzbaren Kapazität nicht berücksichtigt, dass der Akku nur auf 80% geladen wird und demnach noch 20% abzuziehen sind, was aber nicht weiter tragisch ist, da spätestens bei Erreichen der eingestellten 17,2V das Mähen abgebrochen wird. Vergessen darf man allerdings nicht, dass der Mäher dann noch den Heimweg zur Ladestation vor sich hat. ;)


Gruß
Lampi
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lampi für den Beitrag:
rolf
Bewertung: 33.333%
Fragen? Fragen!

rolf
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 284
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 12:20
Mäher: Gardena R70Li
Firmware des Mähers (MSW): MSW 2.xx.xx
Herstellungsjahr: 2016
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: -1.0.7a.rfw
hat sich bedankt: 10 Male
wurde gedankt: 8 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von rolf »

Lampi hat geschrieben:
So 26. Sep 2021, 10:13

Allerdings hast du bei der Berechnung der nutzbaren Kapazität nicht berücksichtigt, dass der Akku nur auf 80% geladen wird und demnach noch 20% abzuziehen sind, was aber nicht weiter tragisch ist, da spätestens bei Erreichen der eingestellten 17,2V das Mähen abgebrochen wird. Vergessen darf man allerdings nicht, dass der Mäher dann noch den Heimweg zur Ladestation vor sich hat. ;)
Gruß
Lampi
Hallo Lampi, das werde ich heute mal testen:
Ich habe dazu die Zeit auf 120 minuten gesetzt,
die verwendete Kapazität bewußt auf 1.700 mAh.

Wenn ich von 2.100 mAh 25 % abziehe bleiben 1.575 mAh übrig, davon noch mal 20 % = 1.260 mAh
Nach Deiner Theorie müßte der Mäher bei Erreichen der 1.260 mah den Mävorgang beenden.
Oder habe ich da einen Gedankenfehler ?
Gruß
Rolf
:?

Lampi
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 544
Registriert: Di 14. Feb 2017, 17:07
Mäher: Husqvarna Automower 330X
Firmware des Mähers (MSW): MSW 7.xx.xx
Herstellungsjahr: 2014
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.1)
Robonect Firmware: V1.3
hat sich bedankt: 4 Male
wurde gedankt: 51 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von Lampi »

rolf hat geschrieben:
So 26. Sep 2021, 11:56
Wenn ich von 2.100 mAh 25 % abziehe bleiben 1.575 mAh übrig, davon noch mal 20 % = 1.260 mAh
Nach Deiner Theorie müßte der Mäher bei Erreichen der 1.260 mah den Mävorgang beenden.
Oder habe ich da einen Gedankenfehler ?
2100mAh - (20% + 25%) = 1155mAh

Bei einem Akku mit 1600mAh von dem dein Mäher ausgeht, wäre es
1600mAh - (20% + 25%) = 880mAh
was sich in etwa mit den 900mAh aus deinen Beobachtungen deckt.


Wenn du 1700mAh eingestellt hast, wird er bei einer Akkuspannung von 17,2V das Mähen abbrechen. Die 1700mAh wird er bis dahin nicht verbraucht haben.
Stellst du 1155mAh ein und dein Akku ist noch nicht sehr gealtert, wird er bei einer Akkuspannung >17,2V (~17,3V - 17,5V) das Mähen abbrechen.
Oder du stellst 17,5V ein und er wird bei einem Verbrauch < 1155mAh das Mähen abbrechen. Dies wäre dann das Verhalten, wie es der Mäher machen würde, wenn ihm die korrekte Nennkapazität des Akkus bekannt wäre.

Soweit zumindest nach meinem Verständnis.

Sollte eine Beleuchtung, Kamera oder andere zusätzliche Verbraucher angeschlossen sein, stimmt allerdings die Berechnung des Verbrauches nicht, da sie vom Mäher durchgeführt wird und ihm diese Verbraucher nicht bekannt sind.
Fragen? Fragen!

rolf
sehr erfahrener Forum-Nutzer
Beiträge: 284
Registriert: Mo 15. Jan 2018, 12:20
Mäher: Gardena R70Li
Firmware des Mähers (MSW): MSW 2.xx.xx
Herstellungsjahr: 2016
Robonect-Modul: Robonect Hx (Rev.5)
Robonect Firmware: -1.0.7a.rfw
hat sich bedankt: 10 Male
wurde gedankt: 8 Male

Re: Mähzeiten auch bei Originalbatterie verlängern?

Beitrag von rolf »

Ich habe noch einen Test machen können, hier das Ergebnis :

Der Originalakku hat eine Kapazität von 2.100 mAh.

Ohne Mähzeitanpassung:

Mähzeit = 58 Minuten
Verbr.Kapazität = 900 mAh ( 75 % von 1.200 mAh ) (die Software geht von 1.200 mAh aus.)


Mit der Mähzeitanpassung :

Einstellung der Mähzeitanpassung

Mähzeit verlängern / verkürzen
Verbleibende Batterieladung: 0 %
Maximale Mähzeit: 105 Min.
Verwendete Kapazität: 1.600 mAh
Verbleibende Batteriespannung: 17.200 mv = ( 3,44 volt / Zelle )

Mähzeit = 90 Minuten
Verbr.Kapazität = 1.575 mAh ( 75 % von 2.100 mAh )
Batteriespannung = 3,48 Volt / Zelle

Fazit : Ohne die Mähzeitanpassung wird der Mähvorgang nach 58 Minuten beendet,
mit der Mähzeitanpassung mäht der Roboter 90 Minuten, das entspricht einer Verlängerung der Mähzeit von 55 %
Da die Restkapazität von 25 % berücksichtigt wird und die Akkuspannung / Zelle bei 3,48 Volt liegt, kann man davon ausgehen, das der Akku durch die Mähzeitanpassung nach meiner Meinung nicht geschädigt wird.

Gruß
Rolf

Antworten

Zurück zu „Mähverhalten“